fbpx

Pushe deine Verkäufe durch Werbekampagnen auf Amazon

Um deine Verkäufe nachhaltig zu steigern empfiehlt es sich, ein Werbemanagement zu integrieren. Amazon bietet dir als Verkäufer verschiedene Möglichkeiten für Produktplatzierungen auf Basis von Werbekampagnen an. Grundsätzlich gilt, dass Werbung ein unterstützendes Instrument ist, um neben den organischen Verkäufen (Verkäufe ohne weiteren externen Einfluss, ausschließlich auf Basis des erstellten Listings) weitere sogenannte anorganische Verkäufe zu erzielen. Dies hat häufig wiederum ein Wachstum der organischen Verkäufe zur Folge. Die Bezahlung der Werbekampagnen erfolgt auf Basis der getätigten Klicks, klickt ein Kunde auf die Werbeanzeige, zahlt der Werbetreibende hierfür. Dieses Prinzip nennt sich Pay-per-click (PPC). Welcher Preis pro Suchbegriff anfällt entscheidet sich anhand eines Gebotsverfahrens. Das Mindestgebot pro Werbeplatz liegt bei 0,02 Euro, ein Maximalgebot kann entsprechend der eigenen Strategie vergeben werden. Den Werbeplatz erhält der Höchstbietende.

Amazon bietet dabei zwei grundsätzliche Arten von Werbekampagnen an – Sponsored Products und Sponsored Brands. Den Unterschied stellen wir dir nun im Folgenden dar.

Sponsored Products
Wie der Name verrät, geht es bei dieser Variante der Werbeanzeigen darum einzelne Produkte zu bewerben, um die Sichtbarkeit dieser Produkte zu erhöhen. Zugleich ist dies die meistgenutzte Art der Werbeanzeigen auf Amazon. Es ist möglich, Anzeigen für jede einzelne ASIN zu erstellen. Wo diese dem potentiellen Kunden angezeigt wird, entscheidet der Algorithmus von Amazon. Es ist möglich, dass die Anzeigen unter den Suchergebnissen aufgeführt werden oder sich auf der Produktdetailseite eines Konkurrenten befinden. Zudem werden im Rahmen der Anzeigenerstellung die Schlüsselwörter ausgewählt, auf die geboten werden soll. Ebenso ist es hier auch möglich, direkt auf ASINs der Konkurrenten zu werben.

Sponsored Brands
Die Sponsored Brands sorgen dafür, den Wiedererkennungswert der eigenen Marke oder Produktpalette zu erhöhen. Bei diesen Anzeigen ist es möglich ein Logo, eine eigene Überschrift und einzelne Produkte mit einzubinden. Sponsored Brands erscheinen über den einzelnen Produkten in den Suchergebnissen.

Die richtige Struktur für dein Werbemanagement
Ein erfolgreiches Werbemanagement benötigt als Basis eine ordentliche Struktur, da ohne diese bei der Vielzahl von Kampagnen und Marktplätzen schnell der Überblick verloren gehen kann. Werbekampagnen sind auf Amazon für jeden Marktplatz einzeln zu erstellen. Folgende Abbildung zeigt eine Struktur auf, die sich besonders für Sponsored Products eignet. Ziel dieser Struktur ist es mittels automatischen Kampagnen Schlüsselwörter zu ermitteln, für welche das Produkt ggf. relevant sein kann. Schlüsselwörter die ein gutes Ergebnis erzielt haben werden dann in die übergeordneten Kampagnen verschoben.

Automatische Kampagnen zeichnen sich dadurch aus, dass die Schlüsselwörter, auf welche eine Ausspielung der Anzeige erfolgen soll, durch den Algorithmus von Amazon ausgewählt werden. Es wird hier lediglich ein maximales Gebot für den Werbeplatz vorgegeben. In der aufgezeigten Struktur gibt es eine Kampagne mit einem Gebot von 0,05 Euro als festes Gebot. Diese eignet sich dafür, Werbeplätze zu bekommen, auf die kein anderer Verkäufer bietet, da man bei Ausspielung mit dem Mindestgebot Höchstbietender ist. Die zweite automatische Kampagne dient dazu neu Schlüsselwörter zu suchen. Auch hier empfiehlt es sich ein festes Gebot vorzugeben. Bei variablen Geboten kann Amazon dieses sonst eigenständig erhöhen, um eine Ausspielung der Anzeige zu erreichen, womit die Kontrolle der Werbeanzeige schwierig wird.

Bei Manuellen Kampagnen hingegen werden die Schlüsselwörter durch den Werbetreibenden vorgegeben. Es gibt grundsätzlich drei Arten der Ausrichtung von Schlüsselwörtern. Eine exakte Ausrichtung bedeutet, dass der Suchbegriff des Kunden genau das Schlüsselwort sein muss, auf welches in der Anzeige geboten wird, um eine Ausspielung zu erreichen (z. B. Schlüsselwort: Knoblauchpresse; Suchbegriff des Kunden: Knoblauchpresse). Bei einer phrasen Ausrichtung des Schlüsselworts muss das Keywords im Suchbegriff enthalten sein, um eine Ausspielung zu erzielen (z. B. Schlüsselwort: Knoblauchpresse; Suchbegriff des Kunden: Knoblauchpresse aus Edelstahl). Die dritte Form der Keyword-Ausrichtung ist die breite Ausrichtung. Diese Ausrichtung muss nicht zwingend das Keyword im Suchbegriff des Kunden enthalten, es werden hier auch Schreibfehler, Synonyme und artverwandte Worte mitbeachtet. Somit kann ein Keyword mit breiter Ausrichtung für eine Vielzahl an Suchbegriffen ausgespielt werden. In der beispielhaften Struktur werden zwei Kampagnen mit unterschiedlichen Ausrichtungen verwendet, dabei setzen wir ausschließlich auf eine exakte und breite Ausrichtung der Keywords. Ziel ist es, die Schlüsselwörter der automatischen Kampagnen mittels der manuellen Kampagnen weiter zu selektieren um letztendlich die Schlüsselwörter mit der besten Performance in der manuellen Kampagne mit exakter Ausrichtung der Schlüsselwörter zu haben. Als optionale Möglichkeit kann zudem eine Ausrichtung der Werbeanzeigen auf einzelnen ASINs der Konkurrenten erfolgen. Hier wird eine Ausspielung der Anzeige dann direkt auf der Produktdetailseite des jeweiligen Konkurrenzprodukts erfolgen.


Du benötigst Unterstützung bei der Einrichtung oder Verwaltung deines Werbemanagements? Gerne unterstützen wir dich dabei, kontaktiere uns einfach.