fbpx

Grundsätzliches zum Listing auf Amazon

Der wichtigste Punkt für einen erfolgreichen Marktauftritt auf Amazon ist das Listing, hier muss wirklich alles stimmen. Unter einem Listing versteht man allgemein das Erscheinungsbild und die Sichtbarkeit eines Produkts auf dem Marktplatz. Hierbei wird grundsätzlich die Unterscheidung zwischen Front- und Backend Listing getroffen. Das Backend Listing ist nur für den Merchant (Händler) einsehbar und beeinflusst die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit des Produkts auf dem Marktplatz. Das Frontend Listing ist für den potenziellen Käufer sichtbar.

Frontend Listing

Das Frontend Listing setzt sich aus den verschiedenen Parametern Titel, Bilder, Bullet Points, A+ Inhalt oder der Produktbeschreibung zusammen. Der Marktplatz Amazon fungiert hierbei als „maschineller Hunter“, da extrem hoher Traffic vorhanden ist (1,5 Milliarden Clicks pro Quartal), der von dir genutzt werden kann. Das Frontend Listing kann als digitales Verkaufsgespräch mit dem Kunden gewertet werden. Es besteht die Chance das vorhandene Produkt auf verschiedene Arten zu visualisieren und gezielte Alleinstellungsmerkmale (Unique Selling Proposition – USP) an den potenziellen Kunden zu kommunizieren. Im Titel können zwei grundsätzliche Ausrichtungen forciert werden. Die erste Möglichkeit zielt darauf ab möglichst gut auf dem Marktplatz durch die wichtigsten Keywords platziert zu sein. Diese können durch bis zu 200 Zeichen im Titel platziert werden. Ziel dieser Maßnahme ist es, das Ranking der einzelnen Keywords zu steigern, da diese im Titel durch den Algorithmus als relevant bewertet werden. Als zweite Maßnahme kann ein Titel auch perfekt für den Kunden und den „Einstieg“ ins Verkaufsgespräch optimiert werden. Durch den Titel werden die wichtigsten Infos und USPs an den potenziellen Käufer weitergegeben. Folglich richtet sich diese Maßnahme auf eine potentielle Erhöhung der Kaufwahrscheinlichkeit aus. Wir empfehlen an dieser Stelle einen Titel, der aus beiden Faktoren besteht, du solltest natürlich alle relevanten Keywords in deinem Titel aufführen, zudem sollte dieser aber für den Kunden lesbar bleiben. Zudem ist wichtig zu wissen, dass der Titel bei der Anzeige in der Amazon App auf 80 Zeichen gekürzt wird.

Des Weiteren ist es wichtig, die Bilder und Bullet Points aufeinander abzustimmen. Insgesamt stehen sieben mögliche Bilder und fünf mögliche Bullet Points zur Verfügung. Diese solltest du auch alle nutzen und hier keine Verkaufsfläche verschwenden. Das erste Bild wird als Anzeigebild bezeichnet und muss den Amazon- Regularien entsprechen, diese sind je nach Produktkategorie unterschiedlich.  Informiere dich daher im Seller Central zu den entsprechenden Regeln für deine Produktgruppe. Die nächsten fünf Bilder werden im Optimalfall an die fünf Bullet Points angepasst. Es bietet sich in den meisten Fällen an, das Produkt in der Anwendung zu zeigen oder spezielle Eigenschaften und Alleinstellungsmerkmale durch Grafiken hervorzuheben. Bei den Bullet Points geht es darum, durch gezielte Schlagworte in 200 Zeichen pro Punkt, die wichtigsten Mehrwerte des Produkts schriftlich gegenüber dem Kunden zu kommunizieren. Dies wird durch die abgestimmten Bilder visuell bekräftigt. Das letzte Bild kann ebenfalls für weitere USPs oder eine gezielte Vorstellung des Produktportfolios bzw. der Marke genutzt werden. Zudem kann durch den A+ Inhalt, welcher nur mit einer gültigen Markenanmeldung zur Verfügung steht, die Marke im unteren Bereich des Frontend Listings mit den wichtigsten Fakten, Grafiken und Bildern gegenüber dem Kunden präsentiert werden. Falls keine Markenanmeldung vorliegt, kann eine Produktbeschreibung, die HTML formatiert ist, eingefügt werden, in der spezielle Infos zum Produkt oder dem Vorgehen mit dem Produkt kommuniziert werden können. Die Produktbeschreibung darf eine maximale Länge von 1000 Zeichen nicht überschreiten

Backend Listing

Im Gegensatz zum eben beschriebenen Frontend Listing ist das Backend Listing für den Kunden nicht auf Amazon ersichtlich. Unter dem Punkt „Allgemeine Schlüsselwörter“ lassen sich bis zu 250 Zeichen an Schlüsselwörtern einfügen, welche ausschließlich dem Algorithmus zur Auffindbarkeit des Produkts dienen. Je besser diese Schlüsselwörter das Produkt beschreiben, desto exakter wird die Ausspielung auf den Schlüsselwörtern.